News
Sommersemester 2000/2001

 
Diese Seite ist die "Zeitung" der Schule. Hier kann man alles erfahren, was sich in oder in Zusammenhang mit unserem Gymnasium ereignet hat. Die aktuellste Meldung wird jeweils oben angereiht.
Und hier geht es zu den
aktuellen News.
 
 
 

Gute Erholung!

Die Homepage-Gestalter wünschen allen Eltern, Schülern und Lehrern einen schönen Sommer und im Herbst 2001 ein gesundes Wiedersehen in unserer Schule, die zur Zeit teilweise neu gestaltet wird (vgl. Seite Schulgelände/-gebäudegestaltung).
(Meldung vom 29.6.)

 
 

OStR Prof. Klaus Pikal

Pensionierungswelle im B(R)G 19

Einen Vorgeschmack dessen, was uns in den nächsten Jahren erwarten wird, nämlich eine auf Grund der Altersstruktur im Vergleich zu den letzten Jahrzehnten starke Veränderung des Lehrkörpers, werden wir in den nächsten Tagen zu spüren bekommen.
Gleich fünf verdiente Kollegen treten ihren Weg in den Ruhestand an: OStR Prof. Brigitta Massauer, Prof. Radegund Forster, Prof. Irene Pany, Prof. Günther Wurglits und OStR Prof. Klaus Pikal, dessen Bild hier stellvertretend für die neuen Pensionisten steht: Sie blicken zukunftsfroh nach vorne-oben.
Die Homepage-Gestalter wünschen allen fünf Professoren alles Gute. Jede(r) von ihnen hat sich auf sich auf ihre/seine Weise jedenfalls in das Gedächtnis, oft aber in die Gedankenwelt und manchmal in die Herzen ihrer Schüler/innen und Kolleg/innen engrammiert.
(Meldung vom 26.6.)

 
 

Potter in Billroth

Ab morgen ist es wieder soweit: Unser legendäres Ensemble, die Gruppe 73, betritt wieder die bekanntlich weltbedeutenden Bretter der unteren Pausenhalle. Harry Potter und der Stein der Weisen lautet diesmal der Titel der Aufführung. Dramatisiert vom Spielleiter Franz Lux wird von Schauspielern der ersten bis dritten Klassen in ca. 25 Szenen ein kniffliger Fall gelöst und das Böse besiegt. Wer sich das dramatische Ende nicht entgehen lassen möchte, ist am Fr., dem 22.6., um 18 Uhr, am Sa., dem 23.6., um 15 Uhr und am Mo., dem 25.6. um 18 Uhr gegen eine in ihrer Höhe freiwillige Eintrittsspende herzlich eingeladen!
(Meldung vom 21.6.)

Szenenphoto "Harry Potter"

 
 

Stockerlplatz für unser Laufteam

Beim gestrigen Run4fun-Teamlauf rund um den Ring (Ringstraße - Kai - Ringstraße 5,4 km) belegte das Team GRG XIX Bi 73 unter 453 Schulteams (einziges Mixed-Team unter den ersten 5) den 3. Platz. In der Aufstellung Petra Gösele-Gebhartl (Einzelzeit 25,11 min; zog sich nach etwa 100 m einen Bänderriss im linken Außenknöchel zu, lief aber zu Ende), Regina Hof (26,30; gesund), Georg Sturath (20,38; lief nach einer Bänderverletzung von Beginn an mit Aircast-Schiene) und Thomas Knob (19,42; gesund; Gesamtvierter der Schulkategorie und Gesamt-90. unter 5454 Gewerteten) wurde eine Gesamtzeit von 1:32,01 erzielt. Dies bedeutete darüber hinaus den neunten Platz unter ca. 500 Mixedteams und den 70. Platz unter insgesamt ca. 1200 Teams.
Link: Ergebnisse
(Meldung vom 21.6.)

 
 

Meistertitel an Union Landhaus

Jennifer De Antoni und Niki Watzinger sind nun tatsächlich (vgl. Meldung vom 28.5.) Österreichischer Frauenfußball-Meister! In einem dramatischen Letztrundenspiel, in dem drei Punkte benötigt wurden, stand es noch 12 Minuten vor Schluss 1:1. Dann gab die von Prof. Olga Hutterova trainierte Mannschaft jedoch noch einmal Gas und konnte mit einem 3:1-Endstand zum zweiten Mal hintereinander das begehrte Double erreichen. Jenny und Niki wurden darüberhinaus zum ersten Mal in die U 19-Nationalmannschaft einberufen.
(Meldung vom 18.6.)

 
 

Gagner en équipe

Am 30.5. 2001 fand am BG 5 in der Rainergasse zum ersten Mal in Wien ein AHS-Fremdsprachenwettbewerb aus Französisch für die Unterstufe statt. An diesem Teamwettbewerb "Gagner en équipe" nahmen ausschließlich Schüler der 4. Klassen (2. Lernjahr) teil. Drei Mädchen unserer Schule – Lisa Buzzi, Linda Güloglu und Izabella Lendjel aus der 4B-Klasse - stellten sich der Herausforderung, spontan vor einer Jury in der Fremdsprache eine Szene zu spielen. Allein dafür gebührt Anerkennung, aber sie schafften es auch, den bemerkenswerten 7. Platz zu erringen. Ein Bravo unseren 3 tüchtigen Pionierinnen! Hoffentlich finden sie im nächsten Schuljahr viele Nachahmer(innen).
(Meldung vom 5.6.)

 
 

Olga Hutterova Cupsiegerin

Beim gestrigen - erstmals unmittelbar vor dem Männerfinale im Ernst-Happel-Stadion ausgetragenen - ÖFB-Frauen-Fußballcupfinale siegte Union Landhaus gegen Kleinmünchen mit dem unglaublichen Score von 10:1. Bereits nach 26 Minuten war es 7:0 gestanden. Der von Prof. Olga Hutterova trainierten Mannschaft gehörten auch zwei Schülerinnen unseres GRG XIX an, die beide in der zweiten Spielhälfte zum Einsatz kamen: Jennifer De Antoni aus der 7a-Klasse und Nicole Watzinger aus der 6b. Sie beide und Prof. Hutterova können nun auf einen Titel verweisen, den noch nie einer unserer männlichen Schüler oder Lehrer erringen konnte: Österreichischer Cupsieger. In den nächsten Wochen könnte sogar noch in der Bundesliga der Österreichische Meistertitel hinzukommen.

       

Fanpost

Jubel - von rechts: Olga, Niki, Jenny
       
Link: ÖFB-Frauenfußball
(Meldung vom 28.5.)
 
 

Diskussionsveranstaltung zu den geplanten Lehrermaßnahmen

Am 7. Juni 2001 wird in der Haizingergasse ein bezirksübergreifender Diskussionsabend zum Thema "Die Zukunft unserer Schulen" stattfinden. Anlass sind die von der Lehrerschaft bekämpften Budgetbegleitgesetze und ihre Folgen. Eine Einladung zu dieser Veranstaltung steht unter folgendem Link: Währinger und Döblinger AHS laden ein.
(Meldung vom 23.5.)

 
 

Neuerlich zweifacher Finaleinzug

In der Oberstufen-Fußball-Landesmeisterschaft erreichte unsere Mannschaft als Titelverteidiger gestern neuerlich den Einzug in das Wiener Landesfinale. Gegen den Erzrivalen Polgarstraße setzten sich unsere Akteure nach einem 2:2 (Torschützen Cagli, N. Kästner) in der regulären Spielzeit im anschließenden Elfmeterschießen mit 3:1 durch. Igor Zuljic konnte dabei zwei Elfmeter parieren, Cagli, Jilly und Kesinovic trafen für unsere Mannschaft.
Das Finale wird am 29.5. um 8h im Wiener Ernst Happel-Stadion angepfiffen werden. Gegner ist das Leistungsmodell der Wiener Austria, das RgORg 20, Unterbergergasse.
Auch die Mittelstufe erreichte (wieder gegen die Polgarstraße) nach einem 0:0 durch ein 4:3 im Elferschießen (Torschützen: Janecek, Güven, Tosun, Knoflach) das Finale, das am selben Tag am selben Ort um 9:40 h beginnen wird. Auch in diesem Spiel trifft unsere Schule auf dieselben Gegner wie die Oberstufe.
Da unsere Schule in der Schülerliga den fünften Platz belegte, können wir jetzt schon das heurige Wettkampfjahr als besonders erfolgreich apostrophieren.
Zu den Ergebnissen siehe unsere Fußballseite
(Meldung vom 23.5.)

 
 

VCM 2001: Ambachew Abate Dejene siegt im Frühlingslauf

Beim gestrigen Vienna City Marathon trug sich im wichtigsten Rahmenbewerb (Fernwärme-Frühlings-Lauf über ca. 16 km auf der Stecke UNO-City - Schönbrunn - Rathaus) ein guter Bekannter in die Siegerliste ein: Ambachew Abate Dejene, der erst vor kurzem den Englisch-Unterricht in der 7C-Klasse belebt hat (s. dazu die Internetseiten der 7C), ließ Tausende Teilnehmer hinter sich und gewann in 51:57 min überlegen. Prof. Hof lief 1:34,33 und platzierte sich damit in der ersten Hälfte des über 4000 Läufer(innen) starken Feldes.
Beim zweiten Rahmenbewerb, der traditionellen 4er-Staffel, schaffte es Peter Rabensteiner (7C-Klasse) mit seinen Laufpartnern unter über 900 Konkurrenzstaffeln auf das Siegespodest: Die "Hafelekar-Runners", denen er angehörte, wurden in 2:26,35 Gesamt-Dritte.
Im klassischen Marathonlauf über 42,195 km fielen die Bestmarken auf der neuen, etwas schwierigeren Strecke (sie geht netto weniger bergab als die alte) wie die Luftfahrzeuge der Aeroflot: Prof. Dohlhofer verbesserte seine alte Bestmarke um fast 40 Minuten (!!!) auf 4:07,43 (5802. Platz unter über 9000 Finishern), Thomas Knob (der als Vorbereitung vor drei Wochen den Donaumarathon Bratislava - Hainburg - Bratislava als viertbester Österreicher in 3:18,39 gelaufen war) die seine um mehr als drei Minuten auf den neuen Lehrer-Schulrekord von 3:04,52 (527. Platz).
Link: Ergebnisse
(Meldung vom 21.5.)

 
 

"English in Action" erfolgreich beendet

Das einwöchige Englisch-Projekt "English in Action", das vom 23.-27.4. in der 2A-Klasse unter Beiziehung muttersprachlicher Lehrer aus Canterbury am Schulstandort stattgefunden hat, ist gestern erfolgreich beendet worden. Näheres kann man auf der Klassenhomepage der 2A-Klasse nachlesen, dort läuft auch eine Diashow.
Link: Homepage (ehem.) 2A-Klasse
(Meldung vom 28.4.)

 
 

Das GRG XIX wie immer auf dem Laufenden

Bei der gestrigen Laufveranstaltung im Wiener Prater herrschte wieder reges Aufkommen von Mitgliedern unserer Schulgemeinde. Sowohl der LCC-Halbmarathon (21.1 km, 3 Runden) als auch die einrundigen 7 km wurden von Lehrern und Schülern unserer Schule bearbeitet. Die mit Abstand beste Leistung erbrachte dabei Sophie Hafner aus der 5b-Klasse, die im 7km-Bewerb mit guten 30,27 min ihre Altersklasse für sich entscheiden konnte und das Rennen unter insgesamt 517 Teilnehmer(inne)n als sechstbeste Frau beendete (62. Platz).
Die restlichen Resultate:
7km: Prof. Hof 258. in 38,55 (15. ihrer Altersklasse)
HM: Prof. Knob 69. in 1:23,44 (20. seiner Altersklasse; insgesamt 1022 Teilnehmer); Prof. Sturath 197. in 1:31,49 (77. seiner Altersklasse); Prof. Dohlhofer 589. in 1:48,01 (223. seiner Altersklasse, persönlicher Rekord!)
Link: Ergebnisse
(Meldung vom 23.4.)

 
 

Mediation im "Gewinn"

In der April-Ausgabe der Zeitschrift Gewinn x-tra erschien ein ausführlicher bebildeter Artikel über das Mediations-Projekt unserer Schule. Interessierte können bei Fr. Prof Duma Einsicht nehmen.
Link: Zeitschrift Gewinn
(Meldung vom 19.4.)

 
 

Diabetes Tour Austria 2001: Frontmann aus unserer Schule

Ab Ende August wird sich in Österreich eine noch nie dagewesene Aktion für Diabetiker ereignen: Die Diabetes Tour Austria 2001. Diese Aufklärungskampagne wird nicht wie üblich von staatlichen Stellen oder Pharmafirmen, sondern von Betroffenen selbst organisiert und finanziert werden. Mit einer Radtour, die vom Bodensee bis zum Neusiedlersee führen wird, soll die Leistungsfähigkeit von Menschen mit Diabetes unter Beweis gestellt werden. Im Rahmenprogramm werden zahllose Informationsveranstaltungen und Auftritte stattfinden. Das Medieninteresse wird dabei sehr hoch sein (vgl. den unten stehenden Link). Besonders erfreulich: Die Mittelpunktsfigur der Aktion ist Mitglied unseres Lehrkörpers - Geri Winkler. Am 5.5. wird über ihn in der Kronen-Zeitung ein großer Artikel erscheinen, am 8.5. (Achtung! Vorverlegt!) wird er Gast der ORF-Sendung "Willkommen Österreich" sein. Wer Geri eine Zeit lang begleiten möchte (Mitradler sind im Tross jederzeit herzlich willkommen), möge sich den Starttag notieren: 20.8.2001.
Link: Diabetes Tour Austria 2001 (mit einem Portrait von G. Winkler)
(Meldung vom 13.4.)

 
 

Urabstimmung: Deutliche Mehrheit für unbefristeten Streik

Die Auszählung der Stimmen der von der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst durchgeführten österreichweiten Urabstimmung bezüglich der Streikbereitschaft der Lehrerinnen und Lehrer brachte an unserer Schule ein eindeutiges Ergebnis:
Die Frage, ob ein unbefristeter Streik mitgetragen würde, wenn alle Lehrergewerkschaften dazu aufriefen, beantworteten bei 2 ungültigen Stimmen 41 Stimmzettel mit "Ja", 11 mit "Nein". Sollte nur die Sektion 11 (AHS) zu einem Streik aufrufen, wären 34 dafür, ihn durchzuführen, 16 dagegen (4 ungültige Stimmen). Damit ist auf beide Fragen eine (fast) Zwei-Drittel-Mehrheit zugunsten eines Streiks erzielt worden. Die sogenannten "Boykottmaßnahmen" waren an unserer Schule schon in der Dienststellenversammlung am 1.3.2001 beschlossen worden.
Link: Informationsschreiben an die Eltern
(Meldung vom 3.4.)

 
 

Weichen für neuen Schulversuch gestellt

In der SGA-Sitzung vom letzten Dienstag wurde ein einstimmiger Beschluss zur Einführung eines schon seit einiger Zeit diskutierten neuen Schulversuchs gefasst: Italienisch und Spanisch sollen ab übernächstem Schuljahr mündlich maturabel werden. Dazu ist es nötig, die Wochenstundenanzahl von zwei auf drei zu erhöhen. Dieses Angebot ist innovativ: Wir werden die einzige Schule in Wien sein, die es offeriert. (In ganz Österreich kann man es nur fünf Mal finden.) Es wird daher die Möglichkeit bestehen, in drei lebenden Fremdsprachen zu maturieren. Die Lehrpläne sind für beide Fächer bereits geschrieben. Jetzt geht es noch darum, jene schülerfreundliche Variante auszuarbeiten, die für unseren Standort passt.
Link: Informationsschreiben an die Schülerinnen und Schüler
(Meldung vom 30.3.)

 
 

Basketball-Finale knapp verloren

In der Halle B der Wiener Stadthalle fand gestern das dramatische Finalspiel der Wiener Baketball-Schulmeisterschaft statt. Unsere Schule stand nach einer Serie von zum Teil knappen Siegen der Stubenbastei gegenüber. Nach schwächerem Beginn rannte die Mannschaft des GRG XIX fast das ganze Spiel zum Teil hohen Rückständen hinterher. Als wenige Minuten vor Schluss noch neun Punkte aufzuholen waren, waren die letzten Hoffnungen verflogen. Wenige Sekunden vor Schluss betrug der Rückstand plötzlich nur noch drei Punkte. Matze Steinböck nahm sich der Angelegenheit an und traf von außerhalb der Glocke - Ausgleich und Verlängerung! In der Nachspielzeit führten wir 90 Sekunden vor Schluss um zwei Punkte und waren nach einem Fehlwurf des Gegeners in Ballbesitz. Ein Konzentrationsfehler unter dem eigenen Korb führte zu Ballverlust, Ausgleich und Führung der Stubenbastei, die diesmal nicht mehr egalisiert werden konnte. Zu groß war der Kräfteverlust gewesen, zuviele Leistungsträger waren nach vier Fouls bereits auf der Bank. Endergebnis: 49:52. Trotzdem zählt der zweite Platz in der Wiener Basketball-Schulmeisterschaft zu den größten sportlichen Erfolgen, die unser Gymnasium je erreicht hat.
Link: Basketballseite mit Mannschaftsphoto
(Meldung vom 29.3.)

 
 

Känguru-Auswertung beendet

Die Auswertung des von Prof. Thonhofer organisierten Känguru-Wettbewerbes (vgl. Meldung vom 15.3.) ist abgeschlossen. Hier die jeweils 5 Jahrgangsbesten:
1.Klassen: Lisa Boyer Telmer (1A) vor Nicola Glentzer (1E), Hanna Huber (1C), Felix Sochurek (1D) und Thomas Hartel (1A)
2.Klassen: Florian Slanovc (2C; bester mit 141 v. 150 maximal möglichen Punkten) vor Armin Egger (2C), Martin Pacala (2B), Oliver Seiter (2B), Patrick Krausz (2C), Daniel Stippinger (2C) und Patrick Brinkmann (2C). Alle 7 Schüler haben über 100 Punkte erreicht, was keinem/r der Schüler/innen aus den anderen Klassen gelungen ist.

Florian Slanovc, 2C

3.Klassen: Jonas Kraft vor Patrick Ledic, Mirijam Kamieniarz, Andreas Hanka und Waltraud Leiss (alle 3C)
5.Klassen: Nikolett Rajnai (5B) vor Chistiane Tschugguel (5B), Laura Zerbes (5B), Zoltan Laszlo (5B) und Martina Leithner (5B)
Herzliche Gratulation an alle Siegerinnen und Sieger!
Siehe auch Photos auf der Seite Club der hellen Köpfe
(Meldung vom 29.3.)
 
 

Die Wiener Gemeinderatswahlen aus der Sicht des GRG XIX

Bei den gestrigen Wiener Gemeinderatswahlen (Ergebnisse unter magwien.gv.at) erzielten auch zwei Mitglieder des Lehrkörpers unserer Schule beachtliche Ergebnisse. Prof. Dorothea Troll, die auf dem als "Kampfmandat" angesehenen 6. Listenplatz gereiht gewesen war, übertraf alle kühnen Hoffnungen und erreichte durch eine Verdoppelung der Mandatszahl (um die Hälfte mehr Stimmprozente als bei der Bezirksvertretungswahl 1996) ihrer Partei, der Grünen, den (Wieder)einzug in die Döblinger Bezirksvertretung. Sie hatte diesem Gremien in der Vergangenheit bereits einige Jahre angehört. Prof. Doubek verfehlte wegen der schwerwiegenden Stimmeinbußen ihrer Partei als Listenzweite des Liberalen Forums Döbling zwar knapp das direkte Mandat, ist aber bei einem eventuellen Ausfall des Listenführers erste Nachrückkandidatin. Der für die FPÖ kandidierende ehemalige Schüler Christoph Schreyvogel verfehlte hingegen wegen der dramatischen Verluste seiner Partei völlig das Wahlziel.
(Meldung vom 26.3.)

 
 

LISA war da!

Als eine der drei Webseiten des Monats März wurde die Homepage unserer Schule mit dem LISA-Gütesiegel prämiert. Das elektronische Lehrer-Informations-System Austria unternimmt monatliche "Schulbesuche" im Internet und hat sich diesmal für eine geradezu hymnische Kritik unserer Seiten entschieden. Herzlichen Dank! (Nachzulesen auf der entsprechenden LISA-Webseite.)
(Meldung vom 20.3.)

 
 

...und nächstes Jahr die Staatsoper

Die Nacht auf heute stand ganz im Zeichen des größten Schulballs von Wien. (Photos kann man auf den Internetseiten von 2night oder 4students-Partyshots ansehen.) Mehrere Tausend Menschen stürmten vorbei an der Donnerstagsdemonstration zum Clubbing im Abendkleid ins Wiener Rathaus. Auch eine starke Lehrerabordnung unserer Schule machte die Ballsäle unsicher. Einer von der Tanzschule Ellmayer perfekt choreographierten Eröffnung stand eine im gleichen Ausmaß chaotische Mitternachtsquadrille entgegen, der nicht alle der teilnehmenden Paare ganz gewachsen waren. Die Location wurde allgemein als äußerst balltauglich erachtet. Ob sie allerdings auch dem Besucheransturm des nächsten Jahres gewachsen sein wird, steht noch in den Sternen. Man sollte sich vielleicht doch rechtzeitig um die Staatsoper bemühen.
(Meldung vom 16.3.)


Link: Photoseite

 
 

Känguru der Mathematik 2001

In einigen Klassen unserer Schule (1A, 1B, 1C, 1D, 1E, 2B, 2C, 3C, 5A, 5B, 7B) wurde heute ein vom Klagenfurter Zentrum für Schulentwicklung mitorganisierter weltweiter Mathematik-Wettbewerb durchgeführt, an dem heuer ca. 2 Millionen Schüler teilgenommen haben. In 75 Minuten waren 30 zum Teil sehr knifflige Aufgaben zu bewältigen, zum Beispiel folgende Probleme für Schüler/innen der ersten und zweiten bzw. der siebenten/achten Klassen:

Vor drei Jahren waren die Drillinge Paul, Luis und Alfonso zusammen mit ihrer um vier Jahre älteren Schwester Anja genau 24 Jahre alt. Wie alt ist Anja jetzt?

Wie viele der Ziffernpaare 00, 11, 22, ....88, 99 können als die letzten zwei Ziffern einer Quadratzahl auftreten?

Ergebnisse erwarten wir in Kürze. Die Spitzenreiter der Schule werden zu einer landesweiten Siegerehrung nach Graz eingeladen sein und sogar auf dieser Seite erwähnt werden. Der Name des Wettbewerbs (Känguru) leitet sich im Übrigen von einem ähnlichen australischen Vergleichskampf ab.
(Meldung vom 15.3.)

 
 

Schulball: Karten auch über Internet!

Eintrittskarten für den heurigen Schulball (siehe Meldung vom 18.1.) gibt es ab sofort auch über Internet. Auf der Seite http://www.2night.tv/fruehlingsball, auf der auch weitere Informationen über diese Veranstaltung nachlesbar sind, läuft der Vorverkauf seit heute genauso rege wie in der Schule. Man erwartet für den gesellschaftlichen Höhepunkt des heurigen Schuljahres einen neuen Besucherrekord.
(Meldung vom 22.2.)

     
     

Neues Internetportal für Schüler online!

Seit heute ist ein neues Internetservice für Schüler und Schulen online: schoolbiz.at. Neben vielen Links, einem täglichen Stundenplanupdate (für alle Schulen, die sich angeschlossen haben), persönlichem Kalender, Free Email mit Adressbuch, Computer-SMS, E-Cliques, Chat u.v.m. bieten die multifunktionalen und interaktiven Webseiten News und Beiträge aus allen Bereichen, die Schüler interessieren könnten (Schulgesetze, Reisen, Lifestyle usw.). Betrieben werden die Seiten von Julian Breitenecker, der auch für die Schulwerbung (stellt die Verbindung zwischen zB unserer Schule und den Firmen, die plakatieren wollen, her) verantwortlich zeichnet, und Co.
(Meldung vom 12.2.)

 
 

Sie checken es!

Die Zusammenarbeit mit der Firma Ökoplan ist in den letzten Monaten gut angelaufen. Im Rahmen einer "Energiepartnerschaft" garantiert Ökoplan, den Energieverbrauch in unserem Schulgebäude spürbar zu senken (siehe Webseite Wir checken es). Die eingesparten Kosten werden 10 Jahre lang großteils der Firma, teilweise aber auch unserer Schule gutgeschrieben. Die erforderlichen Maßnahmen werden kostenlos vollzogen. Vieles ist bereits geschehen (Bewegungssensoren, computergesteuerte Heizung, Zeitschaltuhren etc; vgl. die entsprechende Webseite). Jeder, der Energiesparvorschläge hat, kann sie der Firma Ökoplan mitteilen. Nach Maßgabe der Möglichkeiten werden sie dann sofort umgesetzt.
(Meldung vom 1.2.)

 
   

Schulball fixiert

Der heurige Schulball wird am Donnerstag, dem 15. März 2001, im Festsaal des Wiener Rathauses stattfinden. Einlass ist um 21:00, die feierliche Eröffnung erfolgt um 21:30. Wie bereits im Vorjahr ist dieser Frühlingsball eine gemeinsame Veranstaltung von insgesamt acht Gymnasien (Billrothstraße 73, Billrothstraße 26, Gymnasiumstraße, Krottenbachstraße, Haizingergasse, Klostergasse, Feldgasse und Henriettenplatz). Karten werden nach den Semesterferien zu einem Preis von 350.- ATS (Erwachsene) bzw. 250.- ATS (Schüler) bei Tony Raynoschek in der 8C-Klasse erhältlich sein. Der auf die lange Nacht (Ende des Balls etwa 4:00) folgende Freitag (16.3.) wurde an unserer Schule schulautonom zu einem unterrichtsfreien Tag erklärt.
(Meldung vom 18.1.)

   
 
 

ERFOLGE AUßERHALB
DER SCHULE

NEWSARCHIV - ALLE
NACHRICHTEN AB 2000

WEGWEISER
SCHNELLNAVIGATION